WackoWiki: NPJ/DocDeutsch/Beschreibung ...

Home Page | Изменения | Новые Комменты | Пользователи | Каталог | Регистрация | Вход:  Пароль:  

Beschreibung der Net-Projekt-Journal-Software


Einleitung
Mein Englisch ist schlecht u. unbeholfen. Wenn you`ll Entdeckung eine bessere Weise, die Ideen unten vorzustellen – f�hlen Sie frei, sie zu �ndern, wir sch�tzt sicher Ihren Beitrag.


Status dieses Textes ist: Delta. Sie k�nnen es lesen, k�nnen Sie ihm �berhaupt glauben, aber er k�nnte einige Fehler enthalten. Jedoch kleiner als in den Beta- oder Gamma Status.


Оглавление документа

1. Kurzer �berblick


“Net-Projekt-Journal” (NPJ im Akronym) ist eine verteilte Zusammenarbeit und ein Kommunikationssystem. Es liefert die F�higkeiten Inhalte zu handhaben, um einerseits Zusammenarbeit und andererseits Werkzeuge f�r Arbeitsgruppen zu liefern. NPJ ist die Multiblog Maschine f�r die Eintragung periodischer Anzeigen im Netz. Es basiert auf der Verdichtung von drei am h�ufigsten verwendeten Konzepten:



NPJ verbindet diese Konzepte bedienungs- und anwendungsfreundlich. Es l��t Arbeitsgruppen den allgemeinen Arbeitsbereich mit verschiedenen Formen (z.B. Dokumente, Beitr�ge usw.) organisieren, um gemeinsam daran arbeiten zu k�nnen.


Die Gruppenarbeit mit Dokumenten basiert auf den folgenden entscheidenden Grundregeln:



NPJ steht unter der GPL-Lizenzierung und ist zum Herunterladen verf�gbar.

2. F�r wen ist es von Interesse


NPJ ist f�r nahezu jede m�gliche Arbeitsgruppe nutzbar, egal ob sich die Mitglieder im gleichen B�ro befinden oder �ber verschiedene Regionen der Erde verteilt sind. Der einzige Anspruch ist, da� die Mitglieder – auf ihrem Gebiet der Arbeit – den Proze� benutzen wollen. Grundlegende Netzf�higkeiten werden ebenso gefordert


Hier sind einige Beispiele von Arbeitsgruppen dieser Art:



Wir sprechen von Teams – denjenigen Arbeitsgruppen mit gleichm��igen Verh�ltnissen zwischen Mitgliedern, welche jedoch noch eine feine Unterordnung haben. NPJ Software erleichtert die Aufgaben- bzw. Probleml�sung, welche Realisation durch Gruppenarbeit erfordert.

3. Schl�sseleigenschaften

3.1. Verteilbares Netz von unabh�ngigen Knotenpunkten & CSA


Jeder NPJ Knotenpunkt ist eine unabh�ngige Internetseite (wie http://npj.ru selbst). Ein NPJ Knotenpunkt k�nnte ein Teil des Ursprungsortes sein. (z.B. node@gismo und node@npj).
Knotenpunkte k�nnen “angeschlossen werden” und Kreuz-Ursprungsort-Erm�chtigung ( CSA ), Reproduktioneigenschaften u. Gebrauch von einem vereinheitlichtem Adressiersystem erlauben.


Nachdem ein Benutzer erfolgreich auf seinem eigenen “Hauptknotenpunkt” geloggt ist, kann er/sie irgendwelche andere Punkte im Netz besuchen, wenn er an dieser Stelle als “Benutzer des Hauptknotenpunkt” autorisiert wird und erkannt ist. In solch einem Fall wird kein folgender registration/login angefordert.
Inhaber u. Benutzer jedes Knotenpunktes sollten die Rechte f�r solche “Gast” Benutzer auf ihren Dokumenten ausdr�cklich festlegen.

3.2. Vereinheitlichtes Adressierungssystem


Anstelle von URLs – die vom Benutzer bekannterma�en selten alle genau im Ged�chtnis behalten werden k�nnen – benutzt NPJ sein eigenes Adressiersystem, basierend auf seinem Konzept der Raumtrennung von Informationen – es sind daher alle Informationsr�ume in “Journale” geteilt.


Ein vereinheitlichtes Adressierungssystem erlaubt Benutzern einzigartig, jede Informationen (ein Dokument, ein Journal, eine Anmerkung) zu verbinden. Es ist Syntax URL-UNABH�NGIG.


Syntax der NPJ-Adressierung:



Z.B. Knotenpunkt @npj, ist Journal-Knotenpunkt, lautet dann der Dokumentenname English Description?, w�rde also die NPJ-Adressierung f�r dieses Dokument node@npj:EnglishDescription sein.


NPJ Adressierungssystem ist nicht f�r Brieftasche u. f�r Sprachenausgaben tolerant. kuso@npj:ToDo Verbindungen zu kuso@npj:todo Verbindungen zu kuso@npj:????.

3.3. Pers�nliches Nachrichtenbereich Konzept


(infospace bedeutet Informations-Raum)


Jeder Anwender, der sich auf einem NPJ Knotenpunkt registriert, ist ein “Benutzer”.
Jeder Benutzer hat seinen eigenen Informations-Raum je nach Ausrichtung. Dieser Informations-Raum schlie�t z.B. “Journal”, «Dokumentbeh�lter”, “Benutzerprofil” und viele andere interessante Kategorien ein.


Der Benutzer kann seinen eigenen Informations-Raum wie er es mag gestalten – z.B. Erstellung, Redigierung, L�schen jeder m�glichen Dateneingabe und Handhabung der Rechte anderer Benutzer.

3.3.1. Was ist Journal?


Pers�nliches Journal, Netz-Tagebuch, Blog – sind Synonyme. Eine einfaches Beispiel «des pers�nlichen Journals» ist LiveJournal.


Der Benutzer kann «Beitr�ge» schreiben – sich irgendeinen Inhalt anzeigen lassen – und tut dies so h�ufig, wie er w�nscht. Das Journal speichert alle Beitr�ge die Benutzer erstellt haben – wenn Sie �berhaupt einen Beitrag schreiben.


Beitr�ge werden mit Erstellungsdatum (wie in Livejournal) und durch Rubriken / Schl�sselw�rter? strukturiert. Der Autor kann auch jeden m�glichen Beitrag vom Kommentierenden verbieten.

3.3.2. Korrespondentzufuhr


Im Livejournal erscheinen Freunde, wir haben hier “Korrespondenten”. Korrespondenten sind Leute (Benutzer), die Autorenbeitr�ge lesen m�chten. Der Benutzer kann seine eigene Liste der Korrespondenten erstellen – neu verfasste Beitr�ge oder Ver�nderungen von Journalen erscheinen in seiner Korrespondentzufuhr in zeitlicher Reihenfolge.

3.4. Zusammenarbeit


Ziel der NPJ ist die Technologie der Zusammenarbeit einer Arbeitsgruppe. Hier sprechen wir meistens �ber Gruppenarbeit mit Dokumenten.


Jeder Benutzer kann seine eigenen Dokumente erstellen und anderen Benutzern dann erlauben zu kommentieren, sie zu redigieren oder sogar zu l�schen. Der Benutzer kann «Zugriff f�r bestimmte Gruppen erlauben» und weist Rechte f�r diese Gruppen zu. Alle Versionen von Dokumenten werden gespeichert und es ist leicht, Unterschiede zwischen den Versionen zu bemerken und diese durch (farbliche) Markierungen hervorzuheben.


So k�nnen Benutzer mit Dokumenten ohne Furcht arbeiten, dass ihr Beitrag nicht versehentlich verloren gehen kann. So k�nnen Dokumentversorger sich vor verschwindenen Resultaten sch�tzen.


Solch eine Technologiegrundlage kann f�r das verfassen von Unterlagen und f�r das Sammeln einer Wissensbasis n�tzlich sein – zum Beispiel eine angemerkte Linkliste, sortiert nach Themen.

3.4.1. Mehr zu Dokumenten-Sicherheit und Zugang


NPJ` Sicherheit besch�ftigt sich mit geteiltem Zugang zu den Dokumenten. ?ja


Es gibt einige allgemeine Konzepte:


  1. Dokumentinhaber w�hlen Benutzer, denen erlaubt wird, Dokumente anzusehen, zu redigieren und zu kommentieren.
  2. NPJ Software speichert automatisch die Historie aller �nderungen in den Dokumenten. Das erlaubt Benutzern, jede vorhergehende Version des Dokumentes wieder herzustellen.
  3. Es gibt das Spezialwerkzeug, genannt diff, es erm�glicht, da� alle Versionen und �nderungen von Dokumenten vergleichend hervorgehoben werden (oder nur die �nderungen gezeigt werden). Das erlaubt Benutzern leicht den Unterschied zwischen Versionen und dem tats�chlichen Beitrag zu erkennen.

3.4.2. Diskussionen u. Gespr�che


Jeder “Beitrag” im Journal und in jedem “Dokument” im Dokumentbeh�lter kann kommentiert werden, wie wir es in den weblogs oder in den Netzportalen wie “slashdot” normalerweise tun k�nnen (selbstverst�ndlich, k�nnte der Dokumentinhaber verbieten zu kommentieren).


Das Kommentieren f�hrt zum Dialog zwischen Autor u. Kommentator – oder zwischen Kommentatoren und die Diskussion k�nnte zur Neuerkenntnis oder zur neuen Perspektive auf des Themas f�hren.


Statt “anstelle des Beitrages” oder “von den Dokumenten”, k�nnen Anmerkungen nicht redigiert werden, aber sie k�nnen vom Autor der Anmerkung oder vom Inhaber des Dokumentes gel�scht werden.


Feste E-Mail Integration ist eine andere Eigenschaft, um solche Diskussionen zu st�tzen. Der Inhaber empf�ngt alle Anmerkungen per E-Mail u. kann jeden m�glichen anderen Benutzer zu folgender Diskussion einladen. Im Benutzerfeld “Antwort” durch E-Mail – w�rde ihre E-Mail Antwort in eine Anmerkung umgewandelt und bis zur Diskussion wie andere Anmerkungen behandelt werden.


Anmerkungen k�nnten wie eine Baum-Ast-Struktur oder linear-chronologisch dargestellt werden.

3.4.3. Gemeinschaften


Die NPJ-Gemeinschaft stellt irgendein Thema dar, dass aus dem Interessenbereich irgendeiner Benutzergruppe stammt. Jedes Mitglied der Gemeinschaft k�nnte seinen Beitrag ver�ffentlichen und der Gemeinschaft zu Verf�gung stellen (durchaus wie bei Livejournal Gemeinschaften der Unterschied zu diesen aber ist, die Beitr�ge werden nicht im gemeinschaftlichen Informations-Raum gespeichert).


Jeder m�glicher “Beitrag” kann in einigen Gemeinschaften ver�ffentlicht werden und durch die Gemeinschaft benutzt und ver�ndert werden. Zur gleichen Zeit, wie der Autor des Beitrages im pers�nlichen Journal zug�nglich ist – kann der Inhaber seinen Publikationstatus sofort �ndern (zum Beispiel, Kreuz-Pfosten es zu einer anderen Gemeinschaft).


Die NPJ-Gemeinschaft wird der Fokuspunkt des Nutzerinteresses, z.B. in der Art eines allgemeinen Themenw�rterbuches.

3.4.4. Arbeitsgruppen


Arbeitsgruppen sind �u�erlich wie andere Gemeinschaften, nach innen aber verwirklichen Sie, da� sie viel leistungsf�higer sind.


NPJ Arbeitsgruppen stellen eine beliebige Benutzergruppe dar, vereinigt durch irgendeine allgemeine Zielsetzung, Initiative und/oder Projekt. Die Arbeitsgruppen sind nicht in erster Linie durch das Bed�rfnis nach Kommunikation verursacht (wie eher Gemeinschaften), aber wegen der Zusammenarbeit. Arbeitsgruppen haben ihr eigenes Journal (das �hnlich dem “Gemeinschaftsjournal” ist) und ihre eigene Dokumentenablage.


Der Arbeitsgruppeninhaber ist der Benutzer, der die Arbeitsgruppenarbeit initiiert hat. Er kann w�hlen, welche andere Benutzergruppe mitwirken kann u. welche Rolle ihr zugewiesen wird. Es gibt “Betrachter-», “Mitglieds-» und “Manager” Rollen im NPJ-Rollen-Modell (wie wir hier sehen http://npj.ru).


Auskunftsrechte auf Arbeitsgruppendokumente werden auf Grundlage der Rolle zugewiesen (k�nnen aber auch auf Einzelpersonen und Benutzergrundlagen abgestimmt werden). Normalerweise erhalten “Manager” das Recht, Dokumentenrechte zu �ndern, “Mitglieder” – um Dokumente f�r “Betrachter” zu redigieren, die nur die Erlaubnis haben diese anzuschauen.


Ein Dokumenten-Workflow kann durch diese Arbeitsgruppent�tigkeit verwirklicht werden.

3.5. Rubriken/Themen-W�rterbuch


Themenw�rterbuch (oder “rubricator”) enth�lt “Rubriken” oder «Schl�sselw�rter”, um «Beitr�ge” oder “Dokumente” zu verbinden. Jeder Benutzer hat sein eigenes Themenw�rterbuch, jeder Arbeitsgruppe hat ihr eigenes Themaw�rterbuch. Gemeinschaften sind in der Lage, ein allgemeines Themaw�rterbuch zu bilden.


Rubriken im Themenw�rterbuch k�nnen hierarchisch geordnet werden. Ein Baum von Rubriken kann jedes angemessene Niveau der Tiefe erreichen (etwa 120 Ver�stellungen).


Irgendwelche Notizen («Beitrag» oder “Dokument”) k�nnen in einer gro�en Menge Rubriken (etwa 1.2 Milliarden) zugewiesen werden.
Tats�chlich werden sie nicht in diese Rubriken “gelegt”, aber mit ihnen “verbunden”.


Wenn «Beitr�ge» mit Unterrubriken verbunden werden, werden sie auch mit Oberrubrik automatisch verbunden. Z.B. wenn kuso@npj:78890 verbunden mit Npj / Documentation?, wird auch mit Npj~ verbunden.

3.6. Vereinfachter Wiki Markup (WYTIWYG)


(WYTIWYG – was Sie sind, was Sie enthalten)


Es gibt drei Arten Hypertextauthoringtool in NPJ:



Wiki Markup basiert auf der WYTIWYG Grundregel, welche besagt, da� «Sie begannen zu �berlegen, wie es sein w�rde, und dann konnten Sie das genau tun».
Richtlinien werden geschrieben http://wackowiki.com/WackoFormatting. Kurz sprechen, dies wird fett abgebildet und this — Italic.

3.7. Feste E-Mail Integration


NPJ wird mit einem Fokus auf fester Integration mit E-Mail errichtet.
Der Benutzer kann unterzeichnen:



Der Benutzer kann neue Anmerkung t�tigen, indem er auf Anmerkungen antwortet – E-Mail Antworten werden in Anmerkungen umgewandelt und zu anderen Anmerkungen hinzugef�gt.


Der Benutzer kann neue Beitr�ge und neue Dokumente nur per E-Mail erstellen (es gibt zwei Formate der Erstellung, eines ist komplizierter, das andere kann leicht verwendet werden.


Es gibt eine Spezifik f�r die E-Mail Integration – node@npj:/Mail2Npj (ist auf Russisch).

Referenz: http://www.npj.ru/node/english_description


 
Файлов нет. [Показать файлы/форму]
Комментариев нет. [Показать комментарии/форму]
Donate
Время работы: 7.571 s
Использовано памяти: 1.618 Mb